Archiv


Juli 2016

Ein Vogelhäuserl für's Kinderhaus - Abschied der Schulkinder









Wieder ist ein Jahr vergangen, wieder verlassen „die Großen“ ihr Montessori Kinderhaus um den Weg zur Schule anzutreten.

So stellte sich nach alter Tradition die Frage was die Kinder als Andenken den Erziehern schenken können. Als der alte Maibaum umgelegt wurde und Platz machen musste für den Neuen war spontan das Rauten-Maibaumstück auserwählt, um Teil des Geschenks zu werden. Nach einigen Überlegungen wurde ein Vogelhaus dazu gekauft... jetzt blieb noch die Frage, wie verewigen sich die Kinder?!

Fliesen wurden eigenständig bemalt und mit Namen versehen und am Abschiedsfest beim „Haus aufstellen“ wurden diese in Form eines Mosaiks in den Beton gedrückt. Stolz wurde von den Kindern das gute Stück eingeweiht und feierlicher als im Rahmen eines Elterncafés mit leckeren Snacks und Getränken konnte dies kaum geschehen.

Nun ziert ein Heim für Vögel den Garten des Hauses, wo die 13 Schulkinder drei oder vier Jahre ihre Heimat hatten. Die flügge gewordenen „großen Montis“ treten nun freudig und gespannt den Weg in ein neues Haus an: das Schulhaus.



_________________________

Juli 2016

Helferfest 2016





Da dieses Jahr das große Maifest viele helfende Hände benötigte und auch ein Festausschuss ins Leben gerufen wurde, gab es ein „Restl-Helfer-Fest“

Im Juli wurde ein Termin gefunden und die helfenden Eltern samt ihrer Kinder und natürlich die Erzieher fanden sich im Kinderhaus Garten ein. Restl–Braten wurde fachmännisch erwärmt, Würstl gegrillt und nett beieinander gesessen und geratscht. Die Kinder genossen die Spielgeräte im übersichtlicheren, kleineren Kreis.

Die Erzieher bekamen ihr kleines Jahresgeschenk der kompletten Elternschaft überreicht, heuer war dies eine selbstgemachte Marmelade und Pralinen zur Nervenstärkung ;-)

Wenn sich so nette kleine Feste aus wundervollen großen Festen ergeben sollte man hoffen, das nächstes Jahr wieder ein großes Fest vor der Tür steht.

Ein wunderbarer Nachmittag fand ein gemütliches Ende.....



_________________________

Juni 2016

Info-Elternabend für die neuen Kinderhauseltern

Auch dieses Jahr finden wieder Elternabende statt, um sich näher kennen zu lernen und wichtige, organisatorische Abläufe in den Gruppen auszutauschen.

Für die "neuen" Kinderhauseltern gibt es eine Fülle an Informationen. Zum Nachlesen sind diese nochmals hier verfügbar:

Das Kinderhaus ABC



_________________________

Mai 2016

Neuer Maibaum für das Montessori Kinderhaus



















Nach 6 Jahren gab es heuer für das Montessori Kinderhaus in Gilching endlich wieder einen neuen Maibaum.

Nach wochenlanger, aufregender Vorbereitung mit Schepsen und Grundieren des Baumes, Taferlgestaltung, in den Gruppen dekorieren und Überraschungen üben sowie der Festorganisation war es an Christi Himmelfahrt endlich so weit: Das große Maifest.

Im geschmückten Hof der Familie Tschernutter in der Brucker Straße wartete das neue Stangerl auf die Gäste. Dort wurden diese von der Kinderhausleitung Frau Zweckerl und dem 2. Bürgermeister Herrn Fink empfangen und begrüsst. In Begleitung der Blaskapelle Gilching wurde der Baum in altem Brauch und Sitte in einem Festumzug von den Vätern zum Kinderhaus getragen.

Nach den restlichen Feinarbeiten stellte man das Prachtstück auf und schon prangte es in weiß-blau vor einem sonnigen Mai-Himmel wie er schöner nicht hätte sein können an seinem neuen Platz. Die Kinder zeigten stolz ihren Eltern die brauchtümlichen Tänze und anschließend wurde sich bei gutem Schweinsbraten und den feinsten Kuchen gestärkt. Kühle Getränke durften natürlich auch nicht fehlen.

Die Spielstationen wie Sägen, Dosenwerfen, Brezerlschnappen und Nagelbrett fanden Anklang bei Groß und Klein. Dann tanzte die Kindertanzgruppe des Guichinger Brauchtums und auch die Plattler zeigten ihr Können. Souvenirs wie Klupperl mit Namen, Maikäfer aus Marzipan und der alte Maibaum in Erinnerungsscheiben verarbeitet werden in vielen Kinderzimmern das wunderschöne Fest unvergessen machen.



_________________________

April 2016

Maibaum - 4. Episode






Kurz vor dem großen Maifest im Kinderhaus finden die letzten Vorbereitungen statt:

Die Kinder, unterstützt durch einige Eltern, flechten Kränze aus Buchs-Zweigen ...

... und auch am Maibaum sind die Arbeiten abgeschlossen und er ist bereit für seinen Einsatz ... man kann stolz darauf sein, wie toll er geworden ist.



_________________________

April 2016

Erlebnis Bauernhof für die großen Montis






Wie für alle zukünftigen Schulkinder gab es auch heuer wieder eine Schulkindübernachtung für die „Großen“ des Montessori Kinderhauses. Es ging ins Dachauer Hinterland auf den Kunst- und Erlebnisbauernhof, den Ferlhof.

Nach der gemütlichen Bus-Anreise wurde das eigene Haus am Hof bezogen, wo die Bäuerin begrüßte, Regeln und Tagesplan erklärte.

Dann ging es zum Erkunden. Die Ställe mit den Kaninchen, die Schafe, die Hühner, Küken, das Hängebauchschwein Hans und auch der Esel, welcher sogar gestriegelt werden durfte, fanden hohen Anklang bei den Kindern. Weiter ging es mit der Hof-Chefin zum Förderband die Eier sortieren und anschließend 28m Nudeln herstellen.

Nach einer spannenden Nachtwanderung und kuscheligen Einschlafgeschichten fielen die Montis in ihre Betten. Die Nacht war kurz, denn wie es sich auf dem Land gehört mussten vor dem Frühstück die Kühe gemeinsam versorgt werden. Also ab in die Gummistiefel. Nach dem stärkenden Frühstück für die Zweibeiner ging es los zur Bulldog Fahrt - jeder der mochte durfte mit der Tochter des Hauses eine Runde drehen. Dann gab es noch einen Spaziergang entlang des Kunstpfades wo auch geschnitzt werden durfte.

Erschöpft, glücklich und stolz, sogar Hühner auf dem Arm gehabt zu haben, hörte man vor dem Montessori Kinderhaus eifriges Erzählen. Ein unvergesslicheres Erlebnis mit den Freunden zum Abschluss des ersten besonderen Lebensabschnittes „Kindergarten“ kann man sich nicht vorstellen.



_________________________

April 2016

Der Sommer kann kommen - Gartenaktion im Montessori Kinderhaus










Da es zum ursprünglich geplanten Termin regnete, fand die diesjährige Garten-Aktion zum Ersatz-Termin am Samstag, den 16. April statt.

In Vorfreude und mit Feuereifer trudelten morgens viele kleine Gartenhelfer in Begleitung ihrer nicht weniger motivierten Eltern und Geschwister ein und wurden von fröhlichen Erzieherinnen begrüßt und zur Arbeit eingeteilt.
Die bereits etwas älteren Jungs verbrachten einige Zeit damit, die Matschanlage gründlich zu säubern. Den Kindern machte es besonders Freude, ihre Schubkarren zu beladen, Laub zu rechen und den Anhänger zu beladen. Alle packten mit an, es wurde gejätet, geschnitten, gerecht und gesäubert.

Eine Brotzeit für die emsigen Helfer durfte natürlich nicht fehlen und so wurde bei Leberkäs und Brez´n pausiert und neue Kontakte konnten geknüpft werden. Die größte Freude war es aber wohl am Montag für die Kinder, im neu hergerichteten Garten zu toben und das Gemeinschaftswerk nochmals stolz zu betrachten.

Dieser gemeinsame Aktionstag zeigte einmal wieder, wie viel in so kurzer Zeit mit vielen großen und kleinen Händen geschafft werden kann!

Unser herzliches Danke an alle Beteiligten!!



_________________________

April 2016

Die großen Montis sind kleine Ersthelfer






Wie jedes Jahr erwarteten die angehenden Schulkinder auch heuer wieder ein Highlight im letzten Kindergartenjahr: Herrn Weber von der Sanitätshilfe Oberland.

Bei schönem Frühlingswetter kam er morgens mit seinem Elektro-Fuhrpark ins Kinderhaus.

Aber vor dem Vergnügen ging es an die Arbeit: In der Turnhalle wurde den angehenden Schulkindern die Theorie beigebracht. Sie durften gegenseitig Verbände üben und lernten die Grundlagen der Stabilen Seitenlage.

Im Garten ging es dann an die Praxis. In Form von Rollenspielen fuhren Sanka und Feuerwehr durch den Garten, kleine Polizisten sicherten die Unfallstellen wo Verletzte fachgerechte Erstversorgung erhielten.

Stolze Ersthelfer erhielten dann noch ein Teilnahme-Zertifikat und ein kleines SOS-Tascherl für die ersten kleinen „echten“ Unfälle, um zum Beispiel Papas Schnittwunde zu versorgen oder auch den kleinen Kindergartenfreunden eine Vorfreude auf das nächste Jahr zu geben.



_________________________

April 2016

Maibaum - 3. Episode






Die Arbeiten am Maibaum werden unter der fleißigen Mithilfe der Kinder fortgesetzt.

Zunächst muss natürlich der Baum schön weiß bemalt werden ...



_________________________

April 2016

Maibaum - 2. Episode








Der Maibaum wird geschliffen und grundiert ...

Es entstehen die Taferl: Die Kinder malen Vorlagen, die nach Mehrheitsverfahren von den Erziehern gewählt werden, welche sechs an den Baum kommen ...

Evelin Vanek überträgt die Vorlagen von den Kindern auf die Taferl und Birte Hartl und Tanja Tschernutter malen sie farbenfroh aus

Auch die Befestigungen für die Taferl werden fachmännisch hergerichtet



_________________________

April 2016

Maibaum








Die Vögel zwitschern ... die Sonne scheint und ich recke meine Zweige in alle Richtungen.

Plötzlich werde ich unsanft aus meinen Träumen gerissen. Ein Radlader hebt mich in die Luft. Viele Leute starren mich an.

Ich werde mit viel Mühe auf ein anderes, für mich nicht sehr vertrauenswürdiges Gefährt gehoben. Unter mich werden noch Paletten gelegt und es fühlt sich eigentlich sehr gemütlich an. Doch allmählich komme ich mir sehr zugeschnürt vor. Ich werde an sämtlichen Ecken festgezurrt. Dann geht die Fahrt los. Ich schwanke. Mir wird übel.

Viele Autos verfolgen mich. Wir fahren an meinen alten Freunden vorbei. Ich wollte alle berühren, aber ich wurde in der Mitte der Strasse kutschiert. An einer engen Kurve konnte ich sogar in einige Fenster schauen. Kurz vor meiner Ankunft berührte ich wenigstens einen Baum, aber ich hielt mich tapfer fest.

Wieder bemühten sich viele Hände mich von dem Hänger zu holen und legten mich sanft auf meine jetzige Schlafstelle. Endlich Ruhe. Mal schauen wie lange.

Die werden mich anmalen hab ich gehört.

Ich glaub ich freu mich drauf.....



_________________________

März 2016

Der Osterhase im Wald










Dieses Jahr hatten die Kinder des Montessori Kinderhauses ein ganz besonderes Osterfest. Alle Gruppen gingen in den Wald um dort ein Oster-Picknick zu machen.

Bei herrlichstem Frühlingswetter zog man los, mit Leiterwagen und Leckereien die die Eltern gespendet hatten. Zwischendurch hörte man hier und da einen Freudenschrei wenn wieder ein Kind ein kleines buntes Schoko-Ei gefunden hatte... ob der Korb vom Osterhasen wohl Löcher hat...!?

Dann fanden die Kinder einen Weg aus Stöcken und Laub... wohin dieser sie wohl führen würde??? Ja! Zum großen Osternest! Gekochte, bunte Eier, Schokoladen Hasen, in dem von den Kindern einst im Kindergarten gebastelten Osternest. Grosse Aufregung und Freude. Der Osterhase war da.

Nach diesem Fund setzten sich die Kinder auf ihre Picknick Decke und verspeisten die frischen Leckereien. Mit vollen Bäuchen und guter Laune konnte man dann den Heimweg antreten auf dem sich alle Gruppen begegneten, um den Rest des Weges zum Kinderhaus gemeinsam zu gehen.

Die gebastelten Osterdekorationen wurden dort noch schnell geholt und so starten die Kinder gespannt in die Osterferien... ob der Osterhase wohl auch nach Hause kommt?



_________________________

Februar 2016

Zirkus Montini gastiert in Gilching










Heuer gastierte der Zirkus Montini im Montessori Kinderhaus. Josef Borbely, Vater eines Kinderhaus Mädchens und schon vom Vorjahr bekannt, nahm sich vom Theater in Wien wieder eine Auszeit um auf Zirkus Tournee nach Gilching zu kommen.

Nach Party Einstimmung in den einzelnen Gruppen und drei grossen gruppenübergreifenden Buffets mit Keks-Spinnen, Schaumküssen, Zauberobsttellern und vielem mehr, kamen die Kinder in der geschmückten Turnhallen-Zirkus-Manege zusammen. Dort bewunderten sie zunächst ihre eigens gestalteten Pappteller Tiere eh die Show losging.

Die kleinen Prinzessinnen, Löwen und Drachen verfolgten die Elefanten Dressur, den Jongleur und erfreuten sich an einer Sahne-Schlacht.

Erfreut und noch immer verzaubert wurden so die Kinder in das Faschings-Wochenende entlassen.



_________________________

Januar 2016

Yoga im Kinderhaus






Eine Idee des Elternbeirates war es dieses Jahr, Yoga für Eltern und Erzieher anzubieten.

So wurde Karin Poestges, Yoga-Lehrerin aus Gilching, eingeladen, eine Schnupperstunde im Kinderhaus abzuhalten. Abends wurde die Turnhalle zur Wohlfühloase und Mütter entspannten sich zu einer Meditation und führten unter fachfraulicher Aneitung Yoga-Übungen durch.

Dieses alternative Abendprogramm wurde so gut angenommen, das man Frau Poestges für weitere Stunden gewinnen konnte und „Kindergarten-Yoga" in die zweite Runde geht.



_________________________

Dezember 2015

Elterngeschenk für das Kinderhaus






Wer kennt es nicht... hier eine Tasse, dort eine Packung Pralinen oder Deko-Stücke zu Weihnachten... und grad um sich bei den Erziehern zu bedanken für die Bemühungen mit den Kindern, stellt sich bei vielen Eltern die Frage, was man ihnen zu Weihnachten mitbringen kann.

Um dieses Problem zu vermeiden sammelt der Elternbeirat des Kinderhauses auf freiwilliger Ebene kleine Spenden um dann ein Kinderhaus-Geschenk zu finanzieren. Den Erziehern ist es ein Anliegen nicht persönlich ein Geschenk zu bekommen, sie möchten es gern mit den Kindern teilen. So wurde es Tradition, dass es ein Kinderhaus-Weihnachtsgeschenk gibt.

In diesem Jahr gingen in allen drei Gruppen die CD Player kaputt... und das in der Vorweihnachtszeit... Grund für den Elternbeirat, den MaMonti Förderverein um Unterstützung zu bitten einen kleinen Zuschuss zu leisten und schon ging man mit dem gesammelten Geld, unterstützt durch den Zuschuss, in einen Elektromarkt.

Im feierlichen Rahmen eines Eltern-Cafés wurden dann die Gruppen mit jeweils einem CD Player überrascht. Die Freude war gross und flink ging man in die Gruppen auspacken um endlich wieder lautstark Weihnachtslieder zu hören und im besten Fall mitzusingen. Schön, und ganz im Sinne von Weihnachten, über sechzig Personen mit einem sinvollen Geschenk zu beglücken...



_________________________

Dezember 2015

Nikolaus in Gruppe Gelb




Lieber Nikolaus,

wir Kinder und Erzieher aus der Gruppe Gelb
möchten uns ganz herzlich für die wunderschöne Adventsstunde bei Dir bedanken.
Dein tolles Gewand, vor allem der schöne goldene Umhang
und der große goldene Stab,
den sogar die Kinder halten durften war wirklich sehr beeindruckend.

Vielen Dank,
dass Du so ein lieber und ruhiger Nikolaus bist
und uns so gut zugehört hast, wenn wir Dich etwas gefragt haben.
So hatten wir gar keine Angst mehr.
Besonders schön fanden wir,
dass Du so lustig mit uns gelacht hast und
dass Dir unser Gedicht und das neue Nikolauslied gefallen haben.

Am aufregendsten war die Gabenverteilung.
Uns allen ist das Zauberwort „Danke“ ja zum Glück dann doch noch eingefallen.
Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr und hoffen,
die Englein berichten Dir wieder viel von unserer Gruppe und Du besuchst uns wieder,
bis dahin alles Liebe und Gute!



Nikolaus in Gruppe Rot




Lieber guter Nikolaus,

mit Deinem Besuch bei uns in der Gruppe Rot hast Du uns eine große Freude bereitet.
Schon Tage zuvor stimmten wir uns mit Liedern, Geschichten und sogar mit Verkleiden auf Dich ein.
Ein neues - für Dich vielleicht unbekanntes - Lied wollten wir Dir singen, mit Begleitung unserer Weihnachtsglöckchen.
Hast Du sie bemerkt, unsere erwartungsvolle Spannung und die Ehrfurcht!?

Jedes Kind hast Du mit einbezogen, mit Deiner sanften Art, der Freude, die auch Du ausstrahltest und Deinem Humor. Du bist unseren Schützlingen auf Augenhöhe begegnet, hast ihnen die Scheu genommen, sie konnten Dir mutig und angstfrei begegnen.

Kommst Du nächstes Jahr wieder? Bitte! Wir passen auch auf Deinen Stab auf, helfen Dir den Sack zu tragen, setzen Dich in einen bequemen Sessel, sagen auch bestimmt alle „Danke“, können vielleicht wieder ein neues Lied………



Nikolaus in Gruppe Blau






Lieber Nikolaus,

schön, dass du auch bei uns vorbei geschaut hast.

Wir freuen uns immer sehr auf dich, denn du bist immer so lieb und wir brauchen gar keine Angst vor dir zu haben. Besonders mögen wir deinen langen weißen Bart und deine tolle Mitra. Aber warum nur weißt du immer ganz genau über uns Bescheid?

Du weißt sogar, wohin wir spazieren gehen und dass wir nicht immer ganz genau hören, was unsere Erzieherinnen zu uns sagen. Wahrscheinlich liegt es daran, dass wir schlechte Ohren haben… !? Wohnst du vielleicht im Himmel, dass du alles immer siehst und hörst? Schön ist, dass wir sogar immer deinen Stab halten dürfen und dass du jedem Kind deine Hand gibst, bevor du uns wieder verlässt (das finden unsere Erzieherinnen auch).

Wir versprechen auch, dass wir nie mehr streiten, immer gut aufräumen und nie mehr komische Wörter (zum Beispiel das, das mit „Sch…“ beginnt) sagen. Großes Indianerehrenwort. Ehrlich. Hauptsache du kommst wieder!

Deine Gruppe Blau



_________________________

November 2015

Elterncafé mit Krippen-Verlosung






Das Elterncafé ist seit einigen Jahren ein nicht mehr wegzudenkender Treffpunkt für die Eltern des Kinderhauses.

Deutlich am meisten Zulauf hat es aber in der Vorweihnachtszeit, denn da startet alljährlich die Krippenverlosung. Eine handgearbeitete Krippe eines ehemaligen Kindergarten-Opas wird gegen eine freiwillige, einheitliche Spende für den MaMonti Förderverein verlost.

Aliena Resele durfte Glücksfee spielen und zog den Umschlag der Familie Dunkel aus dem Altdorf.

Aber auch Jereva Resele wurde vom Elternbeirat mit einem kleinen Dankeschön bedacht, denn sie zauberte mit ihrem Mann zwei leckere, gespendete Suppen für das Martinsfest, von denen noch heute geredet wird.

Ein Adventskalender mit kleinen und großen Präsenten für die Erzieher, frei gestaltet vom Elternbeirat wurde dem Team überreicht und endlich konnten sich die Eltern ihrer Plauderei hingeben und die Noch-Nicht-Kinderhaus-Kinder genossen das Spielen in der Autoecke.



_________________________

November 2015

Aller guten Taten waren drei....






Heuer wollte das Montessori Kinderhaus eine Vorweihnachtliche Spendenaktion in Gilching machen. Es wurden Anziehsachen, Fahrradsitz, Helm in einer Sammelaktion über die Eltern gesammelt. Ausserdem gab es Abreisszettel für die Kinder, wo diese selbst entscheiden konnten was sie schenken wollten. Orangensaft, Nudeln, Reis, Duschgel, Haarspangen, Malsachen ... eine bunte Auswahl war vorhanden.

Das Mutter-Kind-Haus wurde mit benötigten Größen an Anziehsachen, dem Fahrradsitz und einigen Bastelutensilien bedacht.

Der Asylhelferkreis bekam große Kisten mit nach Größen und Geschlechtern vorsortierten Anziehsachen, um die Neuankömmlinge in der Rathaus-Turnhalle einzukleiden.

Ausserdem erhielt die Gilchinger Tafel die Lebens- und Pflegemittel, sowie einigen Malsachen aus der Hand der Kinder. Da Frau Müller von der Tafel in der Nähe des Kinderhauses wohnt, brachten alle Gruppen gemeinsam ihre bemalten und bepackten Kartons mit Leiterwagen zu ihr, damit das „Teilen“ auch für die Kleinsten greifbar werden konnte. Stolz wurde Frau Müller in ihrem Hof berichtet wie es zu der Aktion kam und was man mitbrachte. Jeder war mit großer Freude und Erzähleifer dabei. Zum Dank schenkte eine gerührte Frau Müller dem Kinderhaus ein wunderschönes Bild als Erinnerung und die Kinder sangen zum Abschied ein lautstarkes „Aber Pfiat Di“ und marschierten in guter Stimmung zurück.

Drei kleine aber feine „Gute Taten mit ganz viel Herz“ als Start in die Advetszeit...



_________________________

November 2015

Alpenländisches St. Martin im Montessori Kinderhaus










Wieder leuchten durch die Straßen bunte Laternen, so auch auf dem Weg vom Montesssori Kinderhaus zur Pferdekoppel der Familie Wurm. Kleine Zwischenstopps erlaubten lauten, fröhlichen Gesang der Kinder.

In der Nähe der Rosenburg hörte man dann schon die warmen Klänge der Alphörner des Gilchinger Spielmannszuges, die die Wichtelhäusler und auch die Montessori-Kinder begrüßten.

Im Schein der bunten, selbstgebastelten Laternen wurde die Martinsgeschichte gelesen und das Martinsspiel mit Johanna Brunner alias Hl. Martin altersgerecht vorgeführt. Anschliessend teilten die Kindergartenkinder ihre Martinsweckerl, die in der Früh mit den Erzieherinnen gebacken wurden.

Der zartrote Sonnenuntergang liess noch eine romantische Alphorn-Zugabe zu und es ging zurück zu den Kindergärten.

Im Kinderhaus wartete der Kinderpunsch und leckere Suppen sowie Wienerle, Brezn und süsse Knabbereien. Das Martinsfeuer flackerte während ein vorweihnachtliches Geplauder durch den Garten ging und selbst die Kleinsten noch aufgeregt ihr Martinsfest ausklingen liessen.



_________________________

Oktober 2015

Elternbeiratswahl






Aus allen Kandidaten wurden folgende Eltern in den Elternbeirat gewählt und folgende Sitzverteilung hat sich bei der ersten Sitzung ergeben:

1. Vorsitzende:

       Fr. Bräutigam

2. Vorsitzende:

       Fr. Roth

Schriftführerin:

       Hr. Stelzl und Fr. Wöll

Presse und Öffentlichkeitsarbeit:

       Fr. Hartl und Fr. Bräutigam

Aushänge und Bekanntmachungen:

       Fr. Tschernutter und Fr. Roth

Finanzen und Zusammenarbeit mit
dem Förderverein MaMonti:

       Fr. Beiwinkler

Elterncafe:

       Fr. Resele und Fr. Wöll

Jahreszeitung:

       Fr. Bock





Von links nach rechts
1. Reihe: Tanja Tschernutter, Florian Stelzl, Ilknur Bräutigam
2. Reihe: Katharina Roth, Katharina Beiwinkler, Jereva Resele
3. Reihe: Lisa Bock, Birte Hartl
Ganz oben: Nici Wöll


_________________________

Oktober 2015

Auf an die Seen zum Kennenlernen

Wie jedes Jahr zum Start des Kindergartenjahres machen die Gruppen Kennenlernausflüge. Eine gute Gelegenheit sich untereinander - die Kinder, die Eltern und das Team - besser kennenzulernen, umgeben von schöner Natur.

Was liegt näher als sich auf den Weg zu den Seen der Umgebung zu machen? Jede Gruppe nimmt sich dabei ein anderes Ziel vor: die Gruppe Rot den Germeringer See, die Gruppe Gelb den Weßlinger See und die Gruppe Blau den Ammersee (Karin: "Mein See!").

Beim entspannten Spaziergang zum oder am Wasser ergeben sich zahlreiche Gespräche und man verbringt eine schöne Zeit zusammen. Gestärkt durch eine gemeinsame Brotzeit macht man sich auf den Weg zurück.

Dabei ergibt sich für einige Eltern noch die Gelegenheit, auch nach dem "offiziellen" Teil des Ausfluges den Nachmittag zusammen ausklingen zu lassen, beispielsweise am Rande des Kunsthandwerkermarktes in Herrsching ...














_________________________

Oktober 2015

Wies`n-Fest in Gruppe Blau

Es hat seit einigen Jahren bereits Tradition: Unser jährliches Oktoberfest in Gruppe Blau! Darauf freuen sich nicht nur die Kinder unbandig, auch das Gruppenteam ist voller Enthusiasmus dabei!

Ganz klar, dass jeder in Tracht kommt. Mit großem Stolz präsentieren die Buben ihre Lederhos`n und die Madeln ihre Dirndl! Und dann geht die Gaudi los: Bayerische Blasmusik macht sofort noch mehr Stimmung, und gleich darauf wird passend dazu getanzt: Schuhplattler und Webertanz.

Natürlich darf das Brez`n-Schnappen nicht fehlen und als Krönung gibt es eine „gscheite boarische Brotzeit“! Da schaugt`s, gell?














_________________________

zurück...

Montessori Kinderhaus  |  Schulstraße 3  |  82205 Gilching
www.montessori-kinderhaus-gilching.de